Es ist kurz vor 7. Ich fahre über die Flößerbrücke, biege links zum Mainufer ab und fahre dem sich links von mir erhebenden EZB-Gebäude entgegen, das sich langsam in die Schatten der Abendsonne einhüllt, sie in seinen vielen vielen Fenstern reflektierend, blau, grau, silbern, grünlich schimmernd, je nachdem wie die Wolken vorbeiziehen und wie der Wind sie bläst.

Ich suche einen Spot in der Nähe der Main Cocktailbar, schließe mein Fahrrad an einen Laternenpfahl und setze mich auf mein blaues Handtuch, immer wieder einen Blick auf mein Handy habend, ob jemand über meetup die Richtung zu unserem Platz braucht. Und ja, siehe da! Jasmin schreibt, sie ist an der Main Cocktailbar und fragt, ob sie Liegestühle mitbringen soll. Nein, braucht sie nicht, denn das Gras ist trocken und wir können in gemütlicher Runde so sitzen, dass wir uns gut austauschen können. Imad aus dem Libanon, Ghaith aus Tunesien, JJ, Tunjay und Ga aus der Türkei und nun auch Jasmin aus Deutschland. Eine nette Runde, die sich über “Gott und die Welt” unterhält, netzwerkt und einfach eine schöne Zeit hat. Und (fast) alles auf Deutsch.

Ich liebe diese nette Gesellschaft, in der die Grenzen dieser Welt sich vermischen, sich zerstreuen. Ich liebe es, wenn die Menschen zueinander finden, einfach weil sie zusammen die Zeit genießen möchten.

Auf bald und vielleicht schon bis zum nächsten Mal!

In English

It’s just before 7. I cross the Flößerbrücke and turn left to the Mainufer. I ride towards the ECB building rising up on my left, slowly wrapping itself in the shadows of the evening sun, reflecting it in its many many windows, shimmering blue, gray, silver, greenish, depending on how the clouds pass and how the wind blows them.

I look for a spot near the Main Cocktailbar, lock my bike to a lamppost and sit on my blue towel, always glancing at my phone to see if anyone needs directions to our spot via meetup. And yes, look there! Jasmin texts, she’s at the Main Cocktail Bar and asks if she needs to bring lawn chairs. No, she doesn’t need to, because the grass is dry and we can sit in a comfortable way so we can have a good chat. Imad from Lebanon, Ghaith from Tunisia, JJ, Tunjay and Ga from Turkey, Adriana from the US and now Jasmin from Germany. A nice round, talking about “God and the world”, networking and just having a good time. And (almost) everything in German.

I love this nice company, where the borders of this world mix, disperse. I love it when people find each other, simply because they want to enjoy time together.

See you soon and maybe already until the next time!